Abonnement
Verschiedene Themen

Unser Thema des Monats:

Die immensen Kräfte der Frauen

Mehr dazu finden Sie in:                   
            Liebe, Zeugung und Schwangerschaft
            €12,00
            €10,80
           Blick ins Buch
                    
           Die Erziehung beginnt ...
           €12,00
           €10,80
           Blick ins Buch
                  
            Die wesentliche Aufgabe der Mutter während der Schwangerschaft
            €4,00
            €3,60

            Geistiges und künstlerisches Schaffen
            €12,00
            €10,80

            Eine Zukunft für die Jugend
            €12,00
            €10,80
            Blick ins Buch

Pfingsten



Als der Heilige Geist zu den Aposteln kam
Wie kann man diese Begebenheit verstehen?

"In der Apostelgeschichte wird gesagt, dass der Heilige Geist an Pfingsten in Form von Feuerzungen auf die Apostel herabkam. In Wahrheit ist dieses Herabkommen des Heiligen Geistes ein Symbol, das man in der einen oder anderen Form bei allen Religionen wiederfindet. Wenn es so dargestellt wird, könnte man glauben, der Heilige Geist sei eine dem Menschen fremde Wesenheit. Aber nein, der Heilige Geist ist sein Höheres Selbst, d.h. das Symbol von allem, was strahlend, kraftvoll und göttlich ist. Wenn ein Mensch den Heiligen Geist empfängt, ist es sein eigener Geist, der in ihn herabkommt, sein eigener Geist, der sein Höheres Ich ist. Der Mensch ist mit seinem Höheren Selbst verbunden, das darauf wartet, in ihn einzukehren und von ihm Besitz zu nehmen, aber der Mensch selbst verbaut sich den Weg durch seine Unreinheiten. Wenn er sich wirklich reinigt, wenn er eines Tages zur echten Heiligung gelangt, wird der Heilige Geist in ihn herabkommen, d.h. sein Höheres Ich, das Wunder vollbringen kann."
Omraam Mikhaël Aïvanhov



"Der Schüler, der daran arbeitet, das himmlische Feuer anzuziehen, weiß, dass dieses Feuer nur an einen Ort kommt, den er dafür vorbereitet hat. Dieser Ort befindet sich selbstverständlich in ihm selbst und der Schüler arbeitet unermüdlich daran, ihn zu reinigen und zu heiligen. Durch die Meditation, das Gebet, die tägliche Ausübung der Tugenden errichtet er eine Wohnstätte aus einem reinen und leuchtenden Material. Hier findet das Feuer seine eigene Quintessenz vor, und deswegen wird es angezogen. In der christlichen Tradition wird dieses Feuer der Heilige Geist genannt. Zu Pfingsten wird das Herabfahren des Heiligen Geistes in Form von Flammen und Feuerzungen auf die Jünger Jesu gefeiert. Dadurch haben sie die Gabe des Heilens, der Voraussagung und des Sprechens in verschiedenen Sprachen erhalten. Denn natürlich kommt der Heilige Geist nicht allein: Er wird begleitet von Engeln, von Erzengeln, von einer ganzen himmlischen Hierarchie sowie von zahlreichen Dienern, Naturgeistern, die sich im Menschen als Talente, Fähigkeiten und Tugenden manifestieren."
Omraam Mikhaël Aïvanhov
Mehr zu diesem Thema finden Sie in:
Feuer und Wasser - Wunderkräfte der Schöpfung
€ 12,00
€10,80